Zum Inhalt springen
  • Hohener Sparfüchse kreisweit vorne


    Jens

    Hohen hat´s. Auch, wenn es viele nicht glauben werden: Ein Hohenaverbergener Unternehmen ist Vorreiter im gesamten Kreisgebiet. Eben einmalig. Unsere Landbäckerei Meyer hat sich dem Verbund Too Good To Go (zu gut um im Müll zu landen) angeschlossen. Nicht verbrauchte Lebensmittel können bei den Mitgliedern dieser Bewegung gegen einen kleinen Unkostenbeitrag erworben werden.

    Too Good To Go ist eine Initiative, die für ethisch und moralisch einwandfreies Handeln, die für Umweltschutz und soziales Engagement steht. Eine Initiative, die einfach unterstützt werden muss. 

    Bei der Produktion von Lebensmitteln werden Ressourcen eingesetzt. Felder werden bestellt, gedüngt, mit Maschinen bearbeitet. Tiere werden gemästet, produzieren Fäkalien und Gase, werden geschlachtet. Lebensmittel werden produziert, Verpackungen hergestellt, Geschäfte werden beliefert und überall sind Transportwege zwischengeschaltet.

    Aber nicht alle produzierten Lebensmittel werden gegessen. Zu den Lebensmitteln, die nahe am Haltbarkeitsdatum stehen und entsorgt werden, kommt Obst und Gemüse, dass nicht mehr perfekt frisch aussieht, Backware, die am Abend übrig ist, oder - und hier können wir uns an unsere eigene Nase fassen - nicht aufgegessene Mahlzeiten, die im Müll landen. 

    Letztendlich wird 1/3 der produzierten Nahrungsmittel verschwendet. Und diese Lebensmittelverschwendung ist global für ca. 8 % der emittierten Treibhausgase verantwortlich. 8 %, die man einfach reduzieren und dabei noch Gutes tun kann.

    So, wie die Landbäckerei Meyer. Backwaren, die abends übrig sind, werden zu einem Sonderpreis zum Verkauf angeboten. So können schon mal Teigerzeugnisse, die einen Verkaufspreis von 9 EUR haben, für 3,50 EUR abgegeben werden - Lebensmittel von einwandfreier Qualität. Und lecker sind sie auch noch.

    Woher man die Informationen über die Angebote erhält? Die App „Too good to go“ steht in Google Play und im App Store kostenfrei zum Download bereit. Nach Freigabe des Standortes zeigt die App die im Umfeld liegenden Geschäfte und Restaurants mit den abzugebenden Waren an. Diese können dann über die App gekauft und zu den angegebenen Zeiten in den teilnehmenden Geschäften abgeholt werden. So ist jedem geholfen: der Umwelt, da weniger verschwendet wird - den Geschäften, da sie Müll vermeiden und weniger Entsorgungskosten entstehen - uns Verbrauchern, da wir gute Waren zu günstigen Preisen kaufen können.

    App Store Google Play

    Mit dabei sind außerdem auch das Nordsee-Restaurant, Immergrün und Real im Weserpark, das asiatische Restaurant Kaiserpalast in der Nähe des Weserparks, die Bolero Cosy CoffeeBar sowie Violas im Dodenhof und natürlich die Landbäckerei Meyer in Walsrode.

    Bearbeitet von Jens



    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Deine Meinung

    Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.
    Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Nur 75 Emojis sind erlaubt.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Weitere News



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.